Sie sind nicht angemeldet.

  • Anmelden

Danksagungen: 3983

  • Nachricht senden

961

Samstag, 16. Dezember 2017, 22:37

8 Verletzte nach Vollbremsung. Fahrer flüchtet.


Am Freitag Morgen um 7.02 Uhr wurden 8 Schüler in einem Schulbus der Linie S4 nach einer Vollbremsung verletzt. 2 davon schwer.
Der Busfahrer wollte über die grüne Ampel fahren, wo ein Auto von der Linken Seite über Rot gefahren ist, und den Bus ausbremmste. 8 Schüler kamen zu fall
Der Fahrer vom Auto flüchtete.
Die Landstraße in Richtung Eggerschiedt war für 2 Stunden gesperrt.
Ist euer Bildschiı̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̸̨rm dreckig?

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

scorpionluca01 (16.12.2017), Oleks K. (17.12.2017), LukasL (17.12.2017), M.Baraniak (17.12.2017), Staaken79 (18.12.2017), DaniBi (18.12.2017), OMSI-Fan-RO (18.12.2017), TheSkyliner97 (18.12.2017), BenjoX (11.02.2018)

Wohnort: Oberpfalz, Bayern

Beruf: Azubi zum technischen Produktdesigner

Danksagungen: 1845

  • Nachricht senden

962

Montag, 18. Dezember 2017, 17:32

Ebsteiner Tagblatt


Montag 18.12. 2017 - 65. Jahrgang - 1,20€ - Drucknummer 23712-20171218352A00042942

Magazin



Zu einfacher Tachobetrug wird zu immer größerem Problem am Gebrauchtwagenmarkt


Die Tachos der Gebrauchtfahrzeuge lassen sich zu einfach manipulieren (Symbolfoto)

Kriminalität: Die Kilometerzähler der Gebrauchtfahrzeuge lassen sich zu einfach manipulieren. Wir sprachen in einem exklusiven Interview mit einem Mitglied der Tacho-Mafia.

Viele Gebrauchtwagenkäufer mussten feststellen, das ihre "jungen Gebrauchten" bereits deutlich mehr gelaufen sind, als der Gebrauchtwagenhändler es ihnen verkauft hatte. Die dubiosen Gebrauchtwagenhändler kaufen günstig alte Fahrzeuge mit hohen Kilometerzahlen, drehen den Tacho zurück und verkaufen das Fahrzeug teuer als jungen Gebrauchten. Das böse Erwachen kommt, wenn Schäden auftreten, die bei der angegebenen Laufleistung unüblich sind. Wir sprachen Exklusiv mit einem solchen Tachobetrüger:

"Ja, die Tachorückstellung wird uns vom Softwarehersteller M&R schon recht einfach gemacht. Man öffnet einfach einfach die [aus Gründen der Straftatvereitelung zensiert] und hier findet man nun die jährliche Laufleistung. Auch das Baujahr lässt sich hier leicht verändern. Mein Klientel kommt regelmäßig zu mir und ich stelle die Laufleistung dann locker mal von 60.000 km auf 30.000 km. Auch Baujahre habe ich schon um bestimmt 5 Jahre nach vorne datiert."

"So einfach geht das?"

"Ja! Wie gesagt, es wurde uns schon sehr einfach gemacht. Es ist ein sicherer, monatlicher Nebenverdienst"

Nach einem Neustart der Software zeigt der Tacho tatsächlich nur noch die Hälfte an gefahrenen Kilometern an. Fahrzeuge erzielen beim Weiterverkauf deutlich höhere Preise, als gleiche Fahrzeuge von ehrlichen Händlern. Doch die Polizei kann mittlerweile immer mehr Betrügern der Tachomafia das Handwerk legen. So vorsichtig die Kriminellen auch arbeiten, man kann den letzten Änderer der Software zurückverfolgen. In den vergangenen Monaten wurden bereits mehrere Händler und Tachobetrüger zu hohen Geld und sogar Freiheitsstrafen wegen gewerbs- und bandenmäßigem Betrug verurteilt. Die Sonderkommission "Soko Tacho" unter der Leitung von Kriminalhauptkommissar Ernst Siegewald leistet gute Arbeit. "Schon bald wird es in Ebstein und Umgebung keinen Tachobetrug mehr geben", so Siegewald. Auch unser Interviewpartner wurde wenige Tage nach unserem Treffen festgenommen und angeklagt.

Liebe Beitragleser, eine wichtige Durchsage: Aufgrund anhaltender Einfallslosigkeit fällt die Signatur heute leider aus, wir arbeiten an den Problemen und bitten um Ihr Verständnis, Danke
--Danke für 1500 Danksagungen--

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Schleswig-Holstein (18.12.2017), hovi508 (18.12.2017), Kartoffelphantom (18.12.2017), OMSI-Fan-RO (18.12.2017), Sev99LC (18.12.2017), TheTorontonian (18.12.2017), ESW-NB 130 (13.01.2018), Lukas (13.01.2018), BenjoX (11.02.2018)

Wohnort: Königswinter

Beruf: EBT

Alias: Brot87

Danksagungen: 4565

  • Nachricht senden

963

Sonntag, 7. Januar 2018, 13:58

RVAG Plus
Das RVAG Fahrgastmagazin


Ruhrau Am heutigen Sonntag, gegen 11 Uhr am Mittag, konnten die letzten beiden, von der RVAG im Jahr 2017 abgestellten und von der ROGIS aufgekauften Busse, des Typs Citaro, aus den Baujahren 2000 und 2001 abgelichtet werden. Leider müssen wir uns nach der Lieferung der neuen Busse aus dem Hause Solaris, wir berichteten auf unserer Homepage, von diesen Fahrzeugen trennen. Auch weil diese nur die Schadstoffnorm Euro 2 erfüllen und eine Aufrüstung der Fahrzeuge sich als unwirtschaftlich herausstellte.
Seitens der ROGIS wurde unsere fachkompetente Werkstatt damit beauftragt, bereits die ROGIS-Zieldatenbank zu installieren, die neuen Logos anzubringen, sowie unsere alten Logos zu entfernen, dennoch sollten die Busse durch das unverwechselbare RVAG-Design im Laupendahler Stadtbild auffallen. Insgesamt 4 Fahrzeuge vom Typ O530 und 3 Fahrzeuge vom Typ O530G werden künftig bei der ROGIS den sogenannten Sonderverteiler (Reservepool) aufstocken und durch Laupendahl und das Umland rollen, womit Ausfälle besser abgefangen werden können. Wir wünschen der ROGIS viel Spaß mit unseren alten Fahrzeugen, welche uns stets treue Dienste geleistet haben und unseren Bussen ein angenehmens zweiter Leben in der Region um Laupendahl.






Abgemeldet uns bereit zum Abtransport nach Laupendahl stehen ex 0009 und ex 0103 auf dem Betriebsgelände in Ruhrau-Nordstadt



Die RVAG Logos sind nur noch schemenhaft zu erkennen, vorallem an den Stellen, wo das orange der Logos sich in den weißen Lack gebrannt hat.
Ich bin nicht die Signatur. Ich putz hier nur.
OMSI2 - It's not a Bug, it's a feature.
James Chakotay bei YouTube: https://www.youtube.com/user/JamesChakotay/videos
#ChaotenCrew

Es haben sich bereits 17 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

LukasL (07.01.2018), Oleks K. (07.01.2018), hovi508 (07.01.2018), Mofi (07.01.2018), M.Baraniak (07.01.2018), Der Busfahrer (07.01.2018), Neoplan 4421 CNG (07.01.2018), OMSI-Fan-RO (13.01.2018), Spontangaming1 (13.01.2018), Kooky898 (13.01.2018), losl (13.01.2018), DaniBi (14.01.2018), MKK-SV 214 (03.02.2018), Yannick S. (10.02.2018), ÖPNV-Fan (10.02.2018), scorpionluca01 (10.02.2018), BenjoX (11.02.2018)

Wohnort: Halle Saale

Beruf: Schüler am Gymnasium

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

964

Samstag, 13. Januar 2018, 19:41

Lemmentaler Amtsblatt

RVL, Persick.Bus und Kretz Fahrplansytsem

In der letzten Pressemitteilung der RVL wurden viele Neuerungen präsentiert. Auch von einem komplett neuen Fahrplansystem war die Rede. Die Redaktion hat sich nicht nehmen lassen, den Geschäftsführer, Georg Grötzenhauer, um ein Interview zu bitten. "Was macht denn dieses neue Fahrplansystem so "neu" ?" Grötzenhauer antwortete: "Wir als RVL führen in regelmäßigen abständen Gespräche/oder Umfragen mit den Angestellten durch. Dabei kam bei der letzten Umfrage heraus, dass den Fahrern die nötige Abwechslung fehle. Gerade die Teildienstfahrer, welche Montag-Freitag arbeiten und dafür das Wochenende und an Feiertagen arbeitsfrei haben, müssen meist 5 Tage die gleiche Linie, den gleichen Kurs fahren. Das konnte dann bei den alten Fahrplansystem schon langweilig werden. Deshalb haben wir als Ansprechpartner Geld in die Hand genommen und das Sytem umgestaltet. Jetzt gibt es in jedem Dienst/jedem Kurs zahlreiche "Linienwechsler" und damit verbundene häufigere Betriebsfahrten zu den Endstellen, welche mit mehr Kosten verbunden sind. Doch das Wohl unserer Angestellten ist uns wichtiger. Bei den Fahrern ist das System gut angekommen. Klar gibt es auch einige negative Aspekte, welche aber nicht sehr ausschlaggebend sind. Wir sind zufrieden mit der Arbeit von dem Entwickler Sev99LC." ("Künstlernamen") Des weiteren ist auch wieder die Stadtrundfahrt mit den historischen Bussen im Einsatz. Sponsor dafür war das Reiseunternehmen "TUI." Fraglich ist, ob einzelne Verbindungen oder ähnliches dadurch gestrichen wurden? Lesen Sie morgen die Kundenmeinungen.
Bei Betatestsuche einfach mich per PN kontaktieren.
Ich würde mich freuen.

[WIP] Fahrplanmod für Winsenburg 2015

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »M.Baraniak« (15. Januar 2018, 18:15)


Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lukas S. (13.01.2018), TheSkyliner97 (13.01.2018), Schleswig-Holstein (14.01.2018), DaniBi (18.01.2018), MKK-SV 214 (03.02.2018), BenjoX (11.02.2018)

Wohnort: Landkreis Meißen

Beruf: Verfahrensmechaniker

Alias: MetallMaiky

Danksagungen: 3043

  • Nachricht senden

965

Samstag, 13. Januar 2018, 22:18



-> Mal etwas nach ne realen Vorbild erstellt, vllt. gefällts euch ja.
Es grüßt euch Moriarty. :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Moriarty« (13. Januar 2018, 22:27)


Es haben sich bereits 13 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OMSI-Fan-RO (13.01.2018), Yannick S. (13.01.2018), TheSkyliner97 (13.01.2018), TheBlackIron (13.01.2018), scorpionluca01 (14.01.2018), hovi508 (14.01.2018), DaniBi (14.01.2018), M.Baraniak (14.01.2018), Elias_ (14.01.2018), Schleswig-Holstein (14.01.2018), Interplayer (15.01.2018), MKK-SV 214 (03.02.2018), BenjoX (11.02.2018)

Wohnort: Schüttorf, Niedersachsen

Alias: Anexo Z-Rylon

Danksagungen: 42

  • Nachricht senden

966

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:31

Winsenburger Stadtanzeiger

Neue Busse für Winsenburg


Seit einigen Wochen sind die neuen Stadtbusse in Winsenburg im Einsatz, doch heute wurden sie nochmal offiziel vorgestellt.
Hier am Hauptbahnhof sind die 3 verschiedenen Busmodelle noch einmal zu begutachten.



hier am Hauptbahnhof. Präsentation die neuen Busse die durchs Winsenburger Stadtzentrum fahren bzw. fahren werden


für die Metrobusse wurde zusammen mit einer Kunsthochschule ein sehr buntes und auffälliges Design entwickelt.
Auch die etwas älteren Busse wurden diesem Design unterzogen und erhielten zudem eine Folierung in Holzoptik. Diese soll den Innenraum der Busse nochmal aufwerten.


hier gut zu sehen. die neue Folierung im Innenraum

Die alten Busse aus polnischer Produktion wurden wegen der unbequemen Sitze und dem unangenehmen Geklapper bemängelt. Deswegen werden diese nun bei der sta:win ausgemustert und durch neue ersetz.



hier zu sehen: rechts der ältere polnische Bus (Typ "Urbino") im alten Design und links der neue Bus (Typ "Citaro") aus deutscher Produktion im neuen Design. Diese Busse wurden bis auf wenige Reserveexemplare komplett ausgemustert.

Nachdem die Stadt Winsenburg bekannt gab,dass die StaWin die Metro- und Zentrumlinien weiter bedienen darf, machte das Unternehmen zwei Ausschreibungen. Eine für 17 neue Busse im Metro-Design und 6 Hybridbusse.



Die Ausschreibung für die 17 Metrobusse gewann Mercedes-Benz. Obwohl diese Busse von allen anderen am teuersten waren, konnten sie durch moderne Technik, ein hohes Maß an Komfort und Sicherheit punkten. Weitere 16 Metrobusse von Mercedes Benz sollen bis Sommer 2018 ausgeliefert sein und auf der neuen Metrolinie 6 fahren.
Die klimatisierten Busse verfügen über W-LAN, große LED-Innenanzeiger und besitzen im Gegensatz zu den alten Bussen mehr Stehplätze. Ebenfalls haben die Busse - im Gegensatz zu den alten Bussen - nur 3 statt 4 Türen. Dies liefert auch zusätzliche Sitzplätze.



In den 17 neuen Bussen findet sich neben einem auffälligem Außendesign auch ein bunter einladender Innenraum wieder.

Die Ausschreibung für 6 Hybridbusse für die Zentrum-Linien 102,103,104 gewann der Hersteller Volvo. Diese boten moderne, klimatisierte Fahrzeuge für einen guten Preis.




Diese Fahrzeuge haben als erste und einzige Busse in Winsenburg große Bildschirme.







Dennoch fahren oftmals wieder die Uralt-Busse, da die Hybridbusse sehr oft Störungen aufweisen.
Neben häufigen Türstörungen und defekten Bildschirmen gibt es auch häufig Probleme mit der Hybridtechnik bzw. dem Motor.
Außerdem gab es beschwerden über ruckartiges Beschleunigen und lange Schaltpausen, die durch das verbaute automatisierte Schaltgetriebe auftreten.
Allerdings ist die StaWin schon im Gespräch mit dem Hersteller Volvo




Über die neuen Busse sind die meisten Passagiere aber relativ zufrieden
-

Es haben sich bereits 10 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Schleswig-Holstein (14.01.2018), TheSkyliner97 (14.01.2018), M.Baraniak (15.01.2018), hovi508 (15.01.2018), chrisman (15.01.2018), OMSI-Fan-RO (15.01.2018), Interplayer (15.01.2018), DaniBi (18.01.2018), MKK-SV 214 (03.02.2018), BenjoX (11.02.2018)

Danksagungen: 466

  • Nachricht senden

967

Sonntag, 14. Januar 2018, 21:51

Lemmentaler Amtsblatt

RVL, Persick.Bus und Kretz Fahrplansytsem

In der letzten Pressemitteilung der RVL wurden viele Neuerungen präsentiert. Auch von einem komplett neuen Fahrplansystem war die Rede. Die Redaktion hat sich nicht nehmen lassen, den Geschäftsführer, Georg Grötzenhauer, um ein Interview zu bitten. "Was macht denn dieses neue Fahrplansystem so "neu" ?" Grötzenhauer antwortete: "Wir als RVL führen in regelmäßigen abständen Gespräche/oder Umfragen mit den Angestellten durch. Dabei kam bei der letzten Umfrage heraus, dass den Fahrern die nötige Abwechslung fehle. Gerade die Teildienstfahrer, welche Montag-Freitag arbeiten und dafür das Wochenende und an Feiertagen arbeitsfrei haben, müssen meist 5 Tage die gleiche Linie, den gleichen Kurs fahren. Das konnte dann bei den alten Fahrplansystem schon langweilig werden. Deshalb haben wir als Ansprechpartner Geld in die Hand genommen und das Sytem umgestaltet. Jetzt gibt es in jedem Dienst/jedem Kurs zahlreiche "Linienwechsler" und damit verbundene häufigere Betriebsfahrten zu den Endstellen, welche mit mehr Kosten verbunden sind. Doch das Wohl unserer Angestellten ist uns wichtiger. Bei den Fahrern ist das System gut angekommen. Klar gibt es auch einige negative Aspekte, welche aber nicht sehr ausschlaggebend sind. Wir sind zufrieden mit der Arbeit von den Entwicklern Sev99LC und Schleswig-Holstein." ("Künstlernamen") Des weiteren ist auch wieder die Stadtrundfahrt mit den historischen Bussen im Einsatz. Sponsor dafür war das Reiseunternehmen "TUI." Fraglich ist, ob einzelne Verbindungen oder ähnliches dadurch gestrichen wurden? Lesen Sie morgen die Kundenmeinungen.


Ist da was in Arbeit oder war das einfach so? Würde mich sehr interessieren

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sebastianbusfan (15.01.2018), MKK-SV 214 (03.02.2018)

Wohnort: Lübeck

Beruf: Student

Danksagungen: 10600

  • Nachricht senden

968

Montag, 15. Januar 2018, 13:53

Von meiner Seite ist da nix in Arbeit.
OMSI (2), weil´s geht! 8)

|Hinweise|PN an mich|Expertenforum|Team|FAQ|Wiki|
Allgemeiner Support, OMSI-Editor, Einbindung von Content und Chronologiefunktion


Wie poste ich eine Logfile in einem Spoiler?

Wohnort: Halle Saale

Beruf: Schüler am Gymnasium

Danksagungen: 571

  • Nachricht senden

969

Montag, 15. Januar 2018, 18:14

@Mobiel

Das ist natürlich fiktiv, wie es der Titel des Threads schon sagt.
Seit dem Update von Lemmental auf V3.0.9 gibt es diese oben genannten Fahrten.
Und da das für manche unrealistisch scheint, dass dann ''sinnlos'' tausende Betriebshfahrten getätigt werden, habe ich mir das ausgedacht. Finde ich für mich besser.

Ich weiß garnicht, ob Schleswig-Holstein die Fahrpläne für das normale Lemmental gemacht hat, weil er ja auch seine Updatedversion bereitgestellt hat. War mir da nicht so sicher. Ich nehme es mal raus.

LG Max
Bei Betatestsuche einfach mich per PN kontaktieren.
Ich würde mich freuen.

[WIP] Fahrplanmod für Winsenburg 2015

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

mobiel (15.01.2018)

Wohnort: Lübeck

Beruf: Student

Danksagungen: 10600

  • Nachricht senden

970

Montag, 15. Januar 2018, 18:39

Das soll hier jetzt nicht zum OT-Thread werden, deswegen mein letzter Beitrag dazu:
Die originalfahrpläne stammen von EVAG (Städte3eck). Da ich die linienverläufe und taktung nicht sonderlich sinnvoll ansah, habe ich eine eigene Version erstellt.
Das soll jetzt nicht abwertend klingen, natürlich haben SEV99LC und EVAG super Arbeit geleistet!
OMSI (2), weil´s geht! 8)

|Hinweise|PN an mich|Expertenforum|Team|FAQ|Wiki|
Allgemeiner Support, OMSI-Editor, Einbindung von Content und Chronologiefunktion


Wie poste ich eine Logfile in einem Spoiler?

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M.Baraniak (15.01.2018)

Wohnort: Niedersachsen

Beruf: Gymnasiast

Alias: Jokerbus

Danksagungen: 734

  • Nachricht senden

971

Freitag, 26. Januar 2018, 12:41

Winsenburger Allgemeine Zeitung

Bezirksversammlung beschließt Umweltschutzmaßnahmen

In der Bezirksversammlungssitzung am Donnerstag den 25. Januar 2018 beschlossen SPD und Grüne zahlreiche Maßnahmen zum Umweltschutz in Zündorf. Zündorf ist vor allem für die schlechte Luft im Umkreis des Mercedes-Benz-Werks bekannt, die es schon seit Jahren zu bekämpfen gilt. Nun soll besonders im Bereich des ÖPNV für eine Verbesserung der Luftqualität im Bezirk Zündorf gesorgt werden. Ab dem 1. April sollen nur noch Busse nach Euro 6 Standards und die neuen Hybridbusse der Marke Volvo in Zündorf fahren. Somit werden die alten Euro IV und teilweise auch noch Euro III Busse aus dem kompletten Bezirk Zündorf verbannt, der die Stadtteile Zündorf-Mitte, Wellens, Taubenfeld sowie die Vororte Dilgersen und Eitzen umfasst. Von Seiten der Opposition in der Bezirkssversammlung wurde bemängelt, dass die Verkehrsbetriebe der Stadt Winsenburg, die STA:WIN, nicht genügend Fahrzeuge dieser Art im Fuhrpark hätten und der alleinige Einsatz der modernen Fahrzeuge im Bezirk Zündorf die anderen Bezirke benachteilige. Die Geschäftsführung der STA:WIN äußerte sich kurz nach dem Beschluss optimistisch. Peter Leinheim, Geschäftsführer der STA:WIN, ließ anmerken: "Wir haben genug moderne Fahrzeuge in unserem Fuhrpark, um diesen Anforderungen zu entsprechen." Des Weiteren wurde die Einrichtung einer Umweltzone rund um das Mercedes-Benz-Werk beschlossen, die den Verkehr reduzieren soll und die Nutzung des ÖPNV dort stärken soll. Die Umweltzone soll auch ab 1. April gelten.
I hear them calling me, I hear them whispering
They’re singing: “Now we are coming home"
I hear them calling me, I hear them howling
Singing: “Now we are coming home"

Es haben sich bereits 4 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

OMSI-Fan-RO (26.01.2018), M.Baraniak (26.01.2018), BenjoX (11.02.2018), Anexo (24.02.2018)

Wohnort: Gründau (MKK 66-68)

Beruf: kommt von Berufung

Danksagungen: 90

  • Nachricht senden

972

Freitag, 26. Januar 2018, 13:32

Ebsteiner Tageblatt

Probleme im Regionalverkehr

Ausschreibung der Regio Bus Mitte widerrufen


Ebstein (dh). Die Sorgen der Bürger sollten leider die Oberhand behalten. Seitdem die Regio Bus Mite GmbH die Ebsteiner Umlandlinien per Ausschreibung erhalten hat, geht es bei der LNO Ebstein nur noch hin und her. Björn Schildger, Sprecher der LNO, beziffert ein schauerhaftes Bild: Mindestens 30% der Fahrten hatten mindestens 15 Minuten Verspätung, davon sind die Hälfte sogar ausgefallen. Das heißt, betrieblich wurden Linien unterbrochen oder es habe sich eine Verspätung von mindestens 31 Minuten angesammelt.

Dabei gab es viel Vorschusslorbeeren. Man war sich im Klaren, dass sich nicht alles sofort einspielen würde. Jedoch war man überzeugt, einen kompetenten Partner an Land zu ziehen. "Jedoch haben selbst konkrete Gespräche mit dem Vorstand sowie dem Fahrdienstleiter nicht für Besserung gesorgt", so Schildger. "Der Betrieb geht trotzdem bis zur neuen Vergabe weiter, und jede Pönale geht zulasten der alten Firma", fügt er noch hinzu. Für Bertram Becker, der seine Firma durch kurzfristige Aufträge gerade so über Wasser halten konnte, sind solche Aussagen "blanker Hohn". Wir haben schließlich die Verkehre gemeinsam mit der EBI-Tours gefahren und das mit einer durchschnittlichen Verspätung von drei Minuten und einer Ausfallquote von unter ein Prozent", so Becker. Für seine Firma scheint die Talsohle überwunden, war man doch bei der letzten Direktvergabe, die diese Woche veröffentlicht wurde, erfolgreich. "Aber dass in anderen Teilen Ebsteins der Verkehr nicht rund läuft, macht mich stinksauer". Nun hofft Becker, dass man in der LNO ein Umdenken stattfindet. Becker könnte sich auch vorstellen, einen Teil oder gar das ganze Bündel zu übernehmen, wenn dies politisch gewollt wäre. "Ich habe bis zum heutigen Tage nicht viele entlassen, denn die Hoffnung stirbt zuletzt. Lieber bezahle ich aus eigener Tasche vorübergehend die Gehälter, als dass ich eine Chance verpasse, um meine Arbeiter in Lohn und Brot zu halten".

Bei der Regio Bus Mitte war keiner zu erreichen. Eine schriftliche Stellungnahme erreichte uns kurz vor Redaktionsschluss, in der bedauert wird, dass man "das geschenkte Vertrauen nicht geschätzt habe". Für die Fahrgäste, die die letzten Monate den Strapazen ausgesetzt waren, hätte man Taxikosten zugesichert, sofern Taxis genutzt wurden. Doch das ist auch nur ein schwacher Trost in der verfehlten Ebsteiner Ausschreibungspolitik.
Mein Fahrstil ist nicht scheiße sondern alternativ!
- Grüße von der ÖPNV-Alm Gründau -

Es haben sich bereits 3 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M.Baraniak (26.01.2018), OMSI-Fan-RO (10.02.2018), BenjoX (11.02.2018)

Wohnort: Heilbronn

Beruf: Schüler

Alias: Yanniboy

Danksagungen: 6022

  • Nachricht senden

973

Samstag, 10. Februar 2018, 12:18


Danke an Oleks fürs bearbeiten :)
Ich gehöre zu OY-Products
-- Projekt 2018 mit Oleks K. in Arbeit --

Es haben sich bereits 9 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Oleks K. (10.02.2018), hovi508 (10.02.2018), OMSI-Fan-RO (10.02.2018), scorpionluca01 (10.02.2018), Der Busfahrer (10.02.2018), Bremerhaven Bus Fan (10.02.2018), M.Baraniak (10.02.2018), Schleswig-Holstein (10.02.2018), O405er (03.04.2018)

Danksagungen: 101

  • Nachricht senden

974

Samstag, 10. Februar 2018, 16:23

In der Weltstadt Paris sind immer viele Leute unterwegs. Besonders die Linie 91.06 im Stadtteil Massy ist daher sehr überlastet. Selbst beim jetzígen Fünfminutentakt müssen oft Fahrgäste an den Haltestellen zurückgelassen werden. Bisher wurde die Fahrzeit, durch die Einführung von Fahrscheinautomaten an allen Stationen der Bustrasse, stark reduziert. Jetzt geht man aber noch einen Schritt weiter, so die Ansage, die derzeit in vielen Bussen läuft:


Chers passagers,
À la ligne 91.06C on teste des nouvelles buses, qui ont deux charnières. À ces buses vous pouvez montrer à tous les portes. Les buses ont 25 mètres à longueur, et ont soixante-cinq places pour des passagers qui sont assis. Mais, à ces buses on ne peut plus acheter des billets chez le conducteur, parce qu’il y a des distributeurs automatique pour des billets à tous les stations. Aussi, vous ne pouvez plus acheter des billets chez le conducteur à la ligne 91.06B entre Massy Gare et Plateau de Moulon. Aux lignes 91.06A et 91.06D vous pouvez continuer acheter des billets chez le conducteur.


Dies lässt sich wie folgt ins Deutsche übersetzen:

Liebe Fahrgäste,
Auf der Linie 91.06C testen wir derzeit neue Busse mit zwei Gelenken. Bei diesen Bussen dürfen Sie an allen Türen einsteigen. Die Busse sind 25 Meter lang und bieten 65 Sitzplätze. Allerdings können bei den neuen Bussen keine Fahrscheine beim Fahrer gekauft werden. Grund dafür ist die ausreichende Ausstattung der Haltestellen mit Fahrscheinautomaten. Außerdem wird es auf der Linie 91.06B zwischen Massy Bahnhof und Plateau du Moulon keinen Fahrscheinverkauf beim Fahrer geben. Auf den Linien 91.06A und 91.06D können Sie weiterhin Fahrscheine beim Fahrer lösen.


Là, je veux excuser-moi pour mon français très mal.
Pinocchio sagt:"Meine Nase wächst gerade nicht!", was tut seine Nase?
Diese Aussage ist eine Lüge!
Ohh Magische Miesmuschel, wirst du diese Frage mit nein beantworten?

Noch mehr Paradoxa?

Es haben sich bereits 5 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Sebastianbusfan (10.02.2018), OMSI-Fan-RO (10.02.2018), Snokey (11.02.2018), ESW-NB 130 (03.04.2018), TheBlackIron (03.04.2018)

Danksagungen: 524

  • Nachricht senden

975

Dienstag, 3. April 2018, 00:02

Ahlheimer Tageszeitung

AVG testet neuen Bustyp


Die Ahlheimer Verkehrsgesellschaft(AVG) testet seit dem 20.03. den Capacity L von Mercedes-Benz auf der Linie 23. Der Pressesprecher der AVG sagte, dass dieser Test entscheiden wird ob dieser Bustyp die alten Bustypen auf der Linie 23 ersetzen wird. Durch die fünf Türen des Busses soll der Fahrgastwechsel an den Haltestellen verschnellert werden, sagte der Pressesprecher. Aktuell wird nur ein Bus, welcher von der Hamburger Hochbahn geliehen wurde, auf der Linie 23 getestet. Sollten die Ergebnisse für die AVG positiv ausfallen, wollen die Laurenzbacherverkehrsbetriebe diesen Bustyp auch auf der Linie 23, sowie auf anderen Linien einsetzen. Busfahrer der AVG meldeten aktuell nur Probleme in engen Kreisverkehren und in
Gemeinden mit engen Straßen.


Hier ein Bus des Types Capacity L von Mercedes Benz in Derenhofen Markt.
Tut mir leid die Signatur ist verloren gegangen

Es haben sich bereits 6 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

fritz12345 (03.04.2018), BenjoX (03.04.2018), hovi508 (03.04.2018), Oleks K. (03.04.2018), M.Baraniak (03.04.2018), OMSI-Fan-RO (07.04.2018)

Wohnort: Niedersachsen, Schaumburg

Beruf: Schüler (Gymnasium)

Alias: Citaro_Euro3

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

976

Samstag, 7. April 2018, 20:51

Laupendahler Tagesblatt


Die Tage sind gezählt

ROGIS mustert letzten Euro 2 Citaro aus


Laupendahl. Ende des Monats ist es soweit. Der ex Stuttgarter Citaro G ZF, mit veraltetem Euro 2 Abgasnorm, wird ausgemustert. Der Pressesprecher der ROGIS Rolf R. teilte uns mit, dass es zahlreiche Mängel an der Elektronik, sowie am Fahrgetsell geben würde. Somit würde er auch nicht mehr durch den TÜV kommen, der im Mai 2018 abläuft. Er sagte auch,dass der Bus einen momentanen Kilometerstand von 810969,6 habe . Er wird durch einen morderneren Citaro O530 2 mit Euro 6 Abgasnorm ausgetascht.


Hier zu sehen: Ein O530 Citaro G mit Euro 2 ZF

allerdings mit Euro 3 Repaint
Meine Repaintecke:
http://www.omnibussimulator.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=46904 NEU: Mercedes-Benz Citaro 2 G 3 Gen. Mühlmeister fiktiv 04.05.2018 | Vielen Dank für 230 Danksagungen

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »O405er« (7. April 2018, 21:54)


Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

M.Baraniak (07.04.2018)

Wohnort: Saarland

Alias: Lukiluk

Danksagungen: 2709

  • Nachricht senden

977

Samstag, 7. April 2018, 21:06

Kurz OT:
Auf dem Bild ist aber ein Euro 3er abgebildet, erkennt man an dem Motor hinten. ;)
R.I.P. Saar-Pfalz-Bus

Wohnort: Niedersachsen, Schaumburg

Beruf: Schüler (Gymnasium)

Alias: Citaro_Euro3

Danksagungen: 248

  • Nachricht senden

978

Samstag, 7. April 2018, 21:15

Hast recht. Liegt villeicht am repaint oder so. Ach was weiß ich xD. Das ist der Citaro Stuttgart Mod von AkatiTheFox mit Euro 2.
Meine Repaintecke:
http://www.omnibussimulator.de/forum/index.php?page=Thread&threadID=46904 NEU: Mercedes-Benz Citaro 2 G 3 Gen. Mühlmeister fiktiv 04.05.2018 | Vielen Dank für 230 Danksagungen

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lukas S. (07.04.2018)

Wohnort: Landkreis Meißen

Beruf: Verfahrensmechaniker

Alias: MetallMaiky

Danksagungen: 3043

  • Nachricht senden

979

Samstag, 7. April 2018, 21:16

Nich wirklich, wenn man genau hinschaut, ein euro 2, aber das Repaint für ein Euro 3 :D
Es grüßt euch Moriarty. :D

Es haben sich bereits 2 registrierte Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Lukas S. (07.04.2018), O405er (07.04.2018)